ÜBERWACHUNGS-VEREIN
TEXTILHYGIENE NRW e.V.

WILLKOMMEN beim

Die Verwirklichung des Satzungszweckes basiert auf drei Säulen:

Aufklärung

Aufklärung  der Bürger über die Gefahren nicht durchgeführter Textilhygiene und Sensibilisierung der Bürger für dieses Thema.
>> weiterlesen

Einsatz

Einsatz beim Gesetzgeber für die Schaffung einer Ver-ordnung auf der Grundlage eines HACCP („Hazard Analysis and Critical Control Points“).
>> weiterlesen

Ausbildung

Ausbildung durch Seminare, Unterweisungen und Schul-ungen des Peronals in den diversen Beherbergungs-betrieben.
>> weiterlesen

Erarbeitung von Richtlinien und Vorgaben zur Beseitigung unzureichender Hygienezustände

TextilHygiene – Schädlingsbekämpfung und Verfahren

Milbenbekämpfung

uevt_000034808010Milben sind winzige Spinnentierchen, die sich im Hausstaub angesiedelt haben. Sie leben bevorzugt in Betten, weil dort die Lebensbedingungen außerordentlich günstig sind.

Matratzen bieten wohl den perfekten Lebensraum für sie. Dort hinterlässt ein Mensch bis zu 1,5 Liter Schweiß und rund 1,5 Gramm Hautschuppen pro Nacht, was auch ideale Bedingungen für die Vermehrung von Bakterien, Viren und Pilzen schafft. Da Hausstaubmilbenallergiker die ganze Nacht dem allergieauslösenden Stoff ausgesetzt sind, haben sie morgens häufig die stärksten Beschwerden. Symptome einer Hausstaubmilbenallergie unterscheiden sich kaum von denen eines Heuschnupfens. Die Nase ist häufig verstopft, kann kribbeln und vor allem morgens laufen. Manchmal jucken und tränen die Augen oder sind gerötet. Schließlich geht es darum, die vorhandenen Milben beziehungsweise deren Kot, der die allergischen Reaktionen auslöst, unschädlich zu machen .In Deutschland ist jeder zehnte Bürger Hausstaubmilben-Allergiker. In 1 Gramm Staub sollen bis zu 10.000 Milben leben.

Unser Verein hat sich darauf spezialisiert, eine vernünftige Bettenhygiene in Beherbungsbetrieben einzuführen. Die Matratzen werden im Abstand von sechs Monaten mit einer Spezialmaschine – ausgerüstet mit Mikrofiltern – gründlich abgesaugt und anschließend mit unserem hauseigenen Mittel OptiTex 30 – Liquid behandelt. Zwischen den halbjährlichen Absaugungen wird das Liquid bei jedem Überziehen der Betten in kleinster Menge versprüht, die schon ausreicht, die Milben dauerhaft abzutöten. Kein zusätzlicher Zeitaufwand für das Personal beim Beziehen. Verschwindent geringe Kosten beim Liquid.

Alle sechs Monate wird ein neues Zertifikat erteilt, das den Gästen den richtigen Weg in ein gepflegtes und gesundes Hotel weist.

Bettwanzenbekämpfung

uevt_000023572856Bettwanzen kommen immer häufiger vor, vor allem weil immer mehr Menschen die Bettwanzen aus dem Ausland in ihrem Gepäck mitbringen. Bettwanzen sind Blutsauger. Erste Anzeichen für einen Befall sind winzige Blutspritzer und dunkle Kotpunkte im Bettzeug und an den Rändern der Matratzen. Wird der Befall stärker, entwickelt sich der Geruch der Bettwanzen-Exkremente immer stärker ins Süßliche.

Die Symptome nach einem Bettwanzenbiss können unterschiedlich ausfallen, darum halten viele Gäste die Bisse für Mückenstiche. Wanzenbisse können bis zu 10 Tagen jucken und beim Aufkratzen entstehen oft bakterielle Hautentzündungen und Blasen Wanzen sind nachtaktiv und tagsüber kaum zu entdecken. Sie vermehren sich rasend schnell und sind mit den im Handel befindlichen Isektiziden nicht in den Griff zu bekommen.

Unser Verein bietet im Rahmen der Textil-Hygiene die Vernichtung der Bettwanzen an. Zum Angebot gehören Schulungen und Seminare für das Personal des Housekeepings.

Schnelles Handeln ist nur möglich, wenn die Mitarbeiter im Erkennen von Wanzen-Befall ausführlich geschult sind.

Das Behandlungsverfahren

Als erstes wird eine Probebehandlung durchgeführt. Dafür behandeln wir einen kleinen Teil Ihrer Matratze. Wir zeigen Ihnen, wie stark die Matratze belastet ist. Dazu dient der Milben-Test.

Die eigentliche Behandlung erfolgt mit dem Optimaltex-Verfahren:
Das verwendete Gerät erzeugt hochfrequente Schwingungen. Damit werden die von den Milben angelegten teils faustgroßen Nester zu mikroskopisch feinem Staub zerrüttet. Gleichzeitig stellt die Maschine ein auf die Tiefe der Matratze abgestimmtes Vakuum her und zieht dadurch allen mikroskopisch feinen Staub, abgetötete Viren, Bakterien und Schimmelpilzsporen aus der Matratze.

Eine abschließende Sprühbehandlung mit dem biologischen Sprühmittel OptiTex-Liquid , rundet die Behandlung ab. Das Sprühmittel ist angenehm und geruchlos und für den Menschen völlig unschädlich und hat einen langzeitdesinfizierenden Charakter.

Meinungen unserer Besucher

Nina S. / Bad Segeberg

Noch während unseres Urlaubs bekam mein 12 jähriger Sohn einen extremen Hautausschlag und sein Körper war übersät mit „Wanzenbissen“. Die Matratzen waren der blanke Horror! In diesem Hotel besteht dringend Handlungsbedarf.

Nina S. / Bad Segeberg
Anna V / Frankfurt

Ich würde mich freuen, wenn es eine einheitliche Regelung für Hygiene in Beherbergungsbetrieben geben würde. Somit ist Transparenz, Gesundheit und ein gutes Gefühl für alle gegeben.

Anna V / Frankfurt
Stefan R. / Kaiserslautern

Ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass in Hotels und Jugendherbergen streng auf Hygiene geachtet wird. Was ich hier auf Ihrer Seite lese, erschreckt mich zutiefst. Meine Kinder 6. und 7 Jahre sind beide Asthmatiker und reagieren sehr stark auf Staub etc. Ich werde in Zukunft mehr darauf achten, wo wir übernachten.

Stefan R. / Kaiserslautern
Rita G. / Essen

Bitte weiter so! Ich hoffe, dass sich viele Institutionen anschließen und mitmachen.

Rita G. / Essen

Presse

Aktuell sind keine Einträge vorhanden.

Partner-Unternehmen

Ein Auszug von Partner- und Mitgliedsunternehmen